Die Tiger aus dem Kölner Zoo

In den letzten Jahren machten die Tiger des Kölner Zoos nicht gerade wenig Schlagzeilen: 2011 kommen Kater Altai und Tigerin Hanya aus einem britischen und einem französischen Zoo nach Köln. Die Tigerin Hanya wird kurz darauf schwanger und bringt die drei Jungtiere Jegor, Mila und Finja zur Welt. Bis dahin verläuft diese Geschichte nach Plan. Doch am 25. August 2012 tötet Altai eine Tierpflegerin und musste erschossen werden, damit die tödlich verletzte Pflegerin geborgen werden konnte. Die drei jungen Tiger wuchsen seitdem ohne Vater auf. Für die nächsten Schlagzeilen sorgte dann der junge Kater Jegor. Jegor begattete seine Mutter Hanya im Alter von 17 Monaten. Tatsächlich können solche Verpaarungen auch in freier Wildbahn vorkommen. Im Kölner Zoo war es so natürlich nicht geplant. Niemand erwartet, das Jegor bereits mit 17 Monaten zeugungsfähig ist, außerdem wäre er wohl nicht zum Zuge gekommen, würde sein Vater Altai noch leben. Jegor kam anschließend in einen Münchner Tierpark. Drei Monate nach der Zeugung, im August 2013, erblickten die Tigerbabys Taras, Darja und Dima das Licht der Welt. Zunächst scheinen alle Jungtiere gesund, doch im Februar 2014 bekommt das junge Männchen Taras epileptische Anfälle und muss eingeschläfert werden. Für die beiden jungen Weibchen Dima und Darja soll nun ein neuer Zoo gefunden werden, erst dann soll das Nachzuchtprogramm des Kölner Zoos mit einem neuen Zuchtkater weitergeführt werden.

Tiger Hanya aus dem Kölner Zoo

Die Tigermutter Hanya aus dem Kölner Zoo

Im Wasser kämpfende Tiger

Die jungen Tigerweibchen Dima und Darja kämpfen im Wasser

Im Wasser kämpfende Tiger

Die Tiger Dima und Darja

Kämpfende Tiger

Auf diesem Foto ist sehr gut zu erkennen, wie groß Dima und Darja mit knapp unter einem Jahr bereits sind.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.